Aufgabe 5: Sprache

Damit Sprachsynthese korrekt funktionieren kann – etwa beim Lesen eines PDFs mit Hilfe eines Screen-Reader-Programms, oder bei der Konvertierung von PDF-Inhalten in Audio-Dateien oder Audio-Streams – ist es wichtig, für sämtlichen Text im PDF die korrekte Sprache zu hinterlegen. Korrekte Spracheinstellungen unterstützen zudem Silbentrennung und Rechtschreibprüfung.

In Adobe InDesign lässt sich dies durch Spracheinstellungen für Absatz- oder Zeichen-Stile erreichen.

In Aufgabe 5 Sprache ermöglicht MadeToTag, Spracheinstellungen übersichtlich für Absatz- und Zeichenformate sowie lokale Formatierungen zu prüfen und anzupassen.

Das Fenster Sprache bildet ab, welche Sprachen im Dokument aktuell zugewiesen sind und ermöglicht Änderungen für markierte Textbereiche.

  1. Die Primärsprache ist Hauptsprache für das Dokument
  2. Die Weiteren Sprachen beziehen sich auf einzelne Vorkommen in Sprachen, die nicht die Primärsprache sind.
  3. Der Dialog zeigt auch den Prozentwert an, in dem die jeweiligen Spracheinstellungen im Dokument vorkommen.
  4. Der Anwender kann ausgewählte Absätze oder Textpassagen markieren und über die Funktion Sprache für aktuelle Textauswahl über das Pull-down-Menü im unteren Bereich zuweisen.

Sprachen farblich hervorheben

Die Option Sprache farblich hervorheben, die über ein Ankreuzfeld geöffnet werden kann, hebt die Texte des Dokuments mit der jeweiligen Farbe für die einzelnen Sprachen hervor. So bekommt der Anwender einen Überblick zum aktuellen Stand der Sprachzuweisung.

Tastaturbefehle

Auch die Zuweisung der Spracheinstellungen lässt sich über Tastaturbefehle durchführen.

Dazu muss der Anwender zuerst die Checkbox Tastaturbefehle verwenden unten im Fenster aktivieren.

Das Flyout-Menü zeigt in der Kategorie „Export-Tags / Sprache“ die verfügbaren Tastaturbefehle an. Diese sind nur dann und in dieser Weise wirksam, wenn die aktuell gezeigte Panel-Ansicht die Sprachansicht ist.

Der Anwender kann mithilfe von Tastaturbefehlen zügig Spracheinstellungen auf Absätze und Zeichen anwenden. Dabei lassen sich bereits bestehende Absatz- und Zeichenformate anpassen oder es werden Kopien der Formate erstellt. Außerdem sind lokale Formatierungen ohne Verknüpfungen zu Absatz- oder Zeichenformaten möglich.

Mehr hierzu im Kapitel Schneller arbeiten mit Tastaturbefehlen / das Flyout-Menü .

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Benachrichtigung erhalten, wenn jemand auf meinen Kommentar antwortet